8. Karl-Jaspers-Symposium

Kategorie: Aktuelles // Tagungen

Fr., 3. und Sa., 4. Nov.

In diesem Jahr werden zwei auf den ersten Blick unterschiedliche Phänomene miteinander in Beziehung gesetzt: Sucht und Liebe.

Am Freitag steht das Thema „Sucht“ mit seinen vielfältigen medizinischen, kulturellen, biologischen und philosophischen Aspekten im Vordergrund. Dieser Teil der Veranstaltung findet im Festsaal der Karl-Jaspers-Klinik in Bad Zwischenahn statt.

Am Samstag geht es im Karl Jaspers-Haus in Oldenburg um das Thema „Liebe –  mehr als ein Gefühl“. Die zahlreichen Bezugsmöglichkeiten des Wortes „Liebe“ werden dabei aus den Perspektiven von Theologen, Philosophen und Therapeuten aufgezeigt: Augustinus, Karl Jaspers, Max Scheler und Viktor E. Frankl. Bei aller Vieldeutigkeit des Begriffes könnten sich dennoch Gemeinsamkeiten der Sichtweisen herausstellen, die ihre Bezeichnung mit einem einzigen Wort dennoch rechtfertigen.

Wir freuen uns, Sie im Namen der Karl-Jaspers-Klinik, der Karl Jaspers Gesellschaft und der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalytische Psychotherapie ganz herzlich zum 8. Karl-Jaspers-Symposium einladen zu dürfen.

Das Programm

Freitag, 03.11.2017

Ort: Festsaal der Karl-Jaspers-Klinik,
Hermann-Ehlers-Straße 7, 26160 Bad Zwischenahn

Thema: Sucht – mehr als ein bio-psycho-soziales Phänomen

14.00 Uhr: Begrüßung und Einführung
Christian Figge und Jörg Zimmermann

14.30 Uhr: Der Spieler. Phänomene – Ursachen – Therapie – Symbolik einer Sucht.
Prof. Dr. Dietrich von Engelhardt, Karlsruhe und Lübeck

15.30 Uhr: Kaffeepause

16.00 Uhr: Sucht als Nicht-Verhältnismäßigkeit – die ökologische Perspektive
Prof. Dr. Dr. Dr. Felix Tretter, München

17.00 Uhr: Sucht und Sehnsucht. Annäherung an Potentiale menschlicher Existenz
Dr. Dr. Jendris Alwast, Kiel

17.45 Uhr: Pause

18.15 Uhr: Rausch, Ekstase und Sucht im Spielfilm
Univ.-Doz. Dr. Martin Poltrum, Wien

19.30 Uhr: Abendessen

21.00 Uhr: Abendmusik: Stern und Stern

Samstag, 04.11.2017

Ort: Karl Jaspers-Haus
Unter den Eichen 22, 26122 Oldenburg

Thema: Liebe – mehr als ein Gefühl

10.00 Uhr: Zum Liebesbegriff bei Augustinus
Prof. Dr. Johann Kreuzer, Oldenburg

11.00 Uhr: Diskussion und Kaffeepause

11.30 Uhr: Zum Begriff der Liebe im Denken von Karl Jaspers. Eine werkgeschichtliche Betrachtung.
Prof. Dr. Dr. Werner Schüßler, Trier

12.30 Uhr: Diskussion und Mittagspause

15.00 Uhr: Warum Liebe nicht (nur) blind macht. Philosophische Perspektiven bei Max Scheler mit Ausblick auf Viktor E. Frankl.
Dr. Marc Röbel, Stapelfeld

16.00 Uhr: Diskussion und Kaffeepause

16.30 Uhr: Von der Selbstbefangenheit zur Selbsttranszendenz: Viktor Frankls Deutung der Liebe als existentielle Bewährung.
Prof. Dr. Jörg Zimmermann, Oldenburg

17.15 Uhr: Gemeinsames Kaffeetrinken und Ende der Veranstaltung

Teilnahmekosten: 60 Euro
– Weiterbildungsassistenten Psychiatrie/ Neurologie des Weiterbildungsver- bundes Nordwest-Niedersachsen sowie externe Studenten und PPiA: 30 Euro
– Mitarbeiter der Karl-Jaspers-Klinik, Studenten der EMS, Mitglieder der Karl Jaspers-Gesellschaft, der GLEP und DGLE: gebührenfrei (Anmeldung trotzdem erforderlich).
– Wer nur an einem der Tage teilnehmen kann, zahlt die Hälfte der Gebühr (30/15 Euro).

Nähere Informationen und den Flyer samt Anmeldeformular finden Sie hier.

Anmeldung bei:
Frau Katja Bölts (Sekretariat Dr. Figge)
kaja.boelts@kjk.de
Tel.: 0441 – 9615-685
Fax: 0441 – 9615-9120