Herzlich Willkommen

Die Karl Jaspers-Gesellschaft e.V. will den Dialog der Wissenschaften anregen, wie ihn Jaspers selbst im Austausch mit Medizin, Politik, Religion, Kunst und Literatur pflegte. Dessen sowohl naturwissenschaftlich wie geisteswissenschaftlich inspirierter Blick auf den modernen Menschen bietet vielfältige Impulse, interdisziplinäre Perspektiven mit aktuellen Horizonten zu verknüpfen. Somit ist auch das Anliegen der Jaspers-Gesellschaft, über Vorträge, Lesungen und Ausstellungen im Jaspers-Haus verschiedenste Denkanstöße in die Oldenburger Gesellschaft zu tragen. Diese sollen, ganz nach dem Vorbild von Jaspers selbst, dem die Verständlichkeit seiner Reden und Aufsätze ein wichtiges Anliegen war, möglichst offen und für alle Interessierten zugänglich gestaltet werden.
 

Unterstützer

Hanns Cibulka, Nachtwache. Tagebuch aus dem Kriege. Sizilien 1943

Di., 06. Dezember, 19:30 Uhr

Der gute Ruf des Tagebuchs, auch des literarischen Tagebuchs, basiert ganz auf der Kategorie des Authentischen. […]

Mehr lesen >>

Hannah Arendts Kritik der Menschrechte (Friedrich Weißbach)

Do., 17. Nov., 19:30 Uhr

Angesichts eines Ausmaßes von Fliehenden wie nach dem Zweiten Weltkrieg ist die Frage danach, wie dem […]

Mehr lesen >>

„Kommunikationslos – weltlos – gottlos“

Di., 15. November, 19:30 Uhr

Jaspers‘ Heidegger-Kritik vor dem Hintergrund der „Schwarzen Hefte“ Die Notizen, die Karl Jaspers zu Martin Heidegger […]

Mehr lesen >>