Junge Philosophie

Die Junge Philosophie ist ein Zusammenschluss von Studierenden und Absolventen des Instituts für Philosophie der Carl von Ossietzky Universität. Unter dem Dach der Karl Jaspers-Gesellschaft wollen wir ein öffentliches Forum bieten, um gesellschaftsphilosophische Fragen mit Gastreferenten in Abendvorträgen und Workshops zu diskutieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dem Austausch teilzunehmen.

In der ersten Hälfte des Jahres 2017 werden wir uns folgendem Themenkomplex widmen:

Wo liegen die Aufgaben einer Philosophie des 21. Jahrhunderts? Seit der Antike stellt die Philosophie die Fragen nach dem guten Leben und der Möglichkeit allgemeingültigen Wissens. Im Gegensatz dazu ist der öffentliche und wissenschaftliche Diskurs der Gegenwart von den Kategorien der Messbarkeit und Verwertbarkeit dominiert. Wie lassen sich vor diesem Hintergrund Gegenwartsphänomene wie der politische Erfolg „alternativer Fakten“ oder die Rede vom „postfaktischen Zeitalter“ deuten? Handelt es sich hierbei um Folgen der Versäumnisse im Bemühen um die Verständigung über allgemeine Geltungsbedingungen des Wahren und des Guten?

Wir als Vertreter der „Jungen Philosophie im Karl Jaspers-Haus“ freuen uns darauf, zur Diskussion dieser Fragen zu Vorträgen und Workshops ins Jaspers-Haus einladen zu können.

(Verantwortliche: Ansgar Baumgart, Philip Penew, Malte Unverzagt)

Termine:

Abendvortrag: Fr., 12. Mai, 19:30 Uhr / Workshop: Sa., 13. Mai, 11-13 Uhr

Edward Kanterian (Canterbury):       „Alles ist nichts – Vom Wert des Nihilismus“

Abendvortrag: Mi., 24. Mai, 19:30 Uhr

Helena Esther Grass (Frankfurt):       „Adorno und die Möglichkeit einer Lehre vom richtigen Leben“

Abendvortrag: Fr., 09. Juni, 19:30 / Workshop: Sa., 10. Juni, 11-13 Uhr                                          

Gerhard Gamm (Darmstadt):            „Perplexe Welt – Zur Idee einer Sozialphilosophie“

Abendvortrag: Fr., 30. Juni, 19:30 Uhr / Workshop: Sa., 1. Juli, 11-13 Uhr

Bärbel Frischmann (Erfurt):               „Was man für Geld nicht kaufen kann – Michael Sandels Kritik an der Marktgesellschaft“

Abendvortrag: Fr., 14. Juli, 19:30 Uhr

Stefan Kühnen /Nils Baratella (Oldenburg):                „Die Französische Revolution in der klassischen Deutschen Philosophie“